Archiv

Ja...

Ich hab Angst vor Morgen. Ich mag nicht viel reden, nicht lange und nicht vor irgendwelchen Leuten mich hinstellen und so tun, als verstünde ich Gott und die Welt, auch wenn es "nur" um eine Analyse von einem Musikstück geht.

Ich hab mich schlecht vorbereitet. Ich hab erst heute angefangen und kein einziges Musikstück analysiert. Aber ich hab auch keine Lust dazu, denke, dass es mich eh nur verrückt macht und dass ich mich am besten mit meinem Schema hinsetze und das einfach mal so mache. Wird schon klappen und wenn nicht, ist dem so. Ich kann das. Ich weiß das. Aber ich habe Angst.

Möchte mich ablenken, fühle mich unwohl, aber es ist keiner da. Fühle mich wie Samstag. Da fühlte ich mich sehr unwohl. Man hat es bemerkt, meint Niggi. Timo hat keine Ahnung und tut so, als wüsste er total bescheid, dabei ist dem nicht so. Hab Angst morgen so vor den Lehrern zu stehen, obwohl eigentlich nichts schief gehen kann. 

Ich genieße es frei zu sein und bin dem überdrüssig, im Prinzip so, wie die Komponisten sich zur Zeit der Neuen Musik gefühlt haben müssen, oder es immernoch tun? 

Es macht alles Sinn und im Prinzip ist es logisch, nur muss ich es dann auch so rüberbringen. Auch mir selber. Ich strebe nach Einheit mit mir selber. Und wenn es nur mit mir ist. Das wär das schönste. Alles anderen können sich dann an meiner Einheit ergötzen. Ich wünsche mir Einheit und Freiheit und Klarheit.

Und ich habe Angst. Vor dem was kommt und vor dem was nicht eintreten wird. 

6.5.08 00:06, kommentieren



And he will do his best just to get under her dress

...oder von Teenie-Romanzen und wieder hörbarer Musik

Hmm, was war das denn mal für ein Wochenende? Bzw. Woche...für mich ist ja jetzt alles Wochenende :P

Ich musste gar nicht so viel Angst vor Musik haben, aber vielleicht war's auch besser so. Sagen wir, ich hatte eine gehörige Portion Respekt. Naja, war auch echt ne seltsame Situation und als er dann schon reinkam, als ich noch gar nicht fertig war...Schiss. Aber ich muss sagen, mein Gehirn hat wiedermal gute Arbeit gemacht. 13 Punkte ist nunmal nicht das schlechteste Ergebnis. Und die Woche ging weiter mit tollen Nachrichten. Mama hat wieder einen Job, Stefan hat einen, irgendwas war noch...ka. 

Da hatte ich doch tatsächlich eine Eintrittskarte für's Dsign gewonnen und wer war nicht da? Ich...ja...der Alkohol ist Schuld, aber das wohl auch nicht ganz allein. Naja, sag ichmal so, es war anders. Ungewöhnlich nicht ganz, aber dennoch nicht wie sonst. Hmm...

Samstag kamen meine Verwandten, war ganz nett. Find's immer viel weniger anstrengend, wenn die hier sind und wir nicht dort. Achso, da fällt mir ein, hab die Antwort von DFS und durfte einen Fragebogen ausfüllen. Durchaus interessant, was man da alles rauskitzeln kann.

Ja, gestern war ich auf'm Flohmarkt, da war aber nichts, außer dass ich beinah an Überhitzung eingegangen wäre morgens um halb 10. Um 15 Uhr war ich (pünktlich!) bei Tobi, sind dann zu 6. zu irgendeinen See oder Wasserlauf was auch immer gelaufen. Die Nichtraucherdecke war cool. Die anderen langweilig! Und jetzt hab ich tatsächlich Muskelkater im Bein...

Tolle und unnormale Woche. Mal was anderes. Und irgendwie auch nicht. 23:02 Uhr :D

12.5.08 23:04, kommentieren